Im Rahmen meines Themenmonats im April 2019 habe ich Geschichten von Sterneneltern gesammelt und veröffentlicht.
Sterneneltern fühlen sich meistens unsichtbar, weil das Kind eben fehlt und zudem wird das Sternenkind totgeschwiegen, manchmal sogar in der eigenen Familie.

Ich möchte, dass alle Sterneneltern sichtbar werden, dass das Thema Fehlgeburt, Totgeburt oder stille Geburt kein Tabu mehr ist und dass die Sternenkinder nicht in Vergessenheit geraten.

Warum wir mehr geschultes Fachpersonal für Sterneneltern brauchen

Ich habe mit Norma über ihre Sternentochter Aurora und ihre überaus traumatische Geburt gesprochen. Leider war Norma umgeben von inkompetentem und unsensiblem Fachpersonal in der Klinik. Überforderung an allen Ecken.

Norma findet Ihr hier auf Instagram.

Schwangerschaftsberatungsstellen Donum Vitae

Categories:

No responses yet

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.