Im Rahmen meines Themenmonats im April 2019 habe ich Geschichten von Sterneneltern gesammelt und veröffentlicht.
Sterneneltern fühlen sich meistens unsichtbar, weil das Kind eben fehlt und zudem wird das Sternenkind totgeschwiegen, manchmal sogar in der eigenen Familie.

Ich möchte, dass alle Sterneneltern sichtbar werden, dass das Thema Fehlgeburt, Totgeburt oder stille Geburt kein Tabu mehr ist und dass die Sternenkinder nicht in Vergessenheit geraten.

 

Sternenmama Ann-Kathrin über eigene und richtige Entscheidungen

 

 

Ann-Kathrin spricht über ihr Sternenkind Oskar, der wenige Tage nach der Geburt verstarb.  Wir sprechen über eigene und richtige Entscheidungen über Leben & Tod, sowie über Beerdigungskosten, Gesetze und fehlende Unterstützung. 

Ihr findet Ann-Kathrin hier bei Instagram

Categories:

No responses yet

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.