Kultursensible Trauerbegleitung
kultursensible Trauerbegleitung, kulturspezifische Trauerbegleitung, Sterben in der Fremde, interkulturelle Trauerbegleitung, kultursensible Sterbebegleitung, fremde Kulturen, Geflüchtete, Migranten, Integration, Trauma, Trauer bewältigen, Trauer in anderen Kulturen
17229
page-template-default,page,page-id-17229,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-18.2.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 

Kultursensible Trauerbegleitung

Integration bis in den Tod?!

Menschen aus verschiedenen Nationen leben in Deutschland. Und altern. Sie werden in Deutschland sterben und in ihrer Brust schlagen zwei Herzen: Das der alten Heimat, in der Sprache und Kultur immer noch so vertraut sind und das der neuen Heimat Deutschland, in der jahrzehntelang gearbeitet, gelebt und auch eine eigene Familie gegründet wurde.

Darüberhinaus kommen viele Menschen nach Deutschland, die trauern. Die Heimat, Existenz, Status, aber auch Familie und Freunde verloren haben.

Wie können wir all diese Menschen im Sterben und im Trauern unterstützen?

Niemand sollte alleine trauern

Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Projekt BrückenBauen gUG arbeite ich derzeit daran, dieses Problem anzugehen.
Wir arbeiten mit Menschen aus anderen Kulturen zusammen, die selbst gelernt haben sich in Deutschland zurechtfinden zu müssen. Wir qualifizieren sie zu Kulturmoderator*innen, die zwischen Migranten und Geflüchteten, sowie der deutschen Kultur vermitteln. Die Gemeinsamkeiten für beide Seiten aufzeigen und Hilfestellung geben, wie man Unterschiede überwinden kann.

Teil der Qualifizierung befasst sich mit Sprachmitteln und Präsentieren/Moderieren. Danach arbeiten die Kulturmoderator*innen als Co-Trainer*innen in bi-kulturellen Trainerteams oder kreieren ihre eigenen Projekte.

Wir bieten Seminare für Mitarbeitende in Hospizen, Krankenhäusern, Pflegediensten u.ä. Einrichtungen, die Menschen anderer Kulturen am Lebensende begleiten.

Wir qualifizieren Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund zu Kulturmoderator*innen für Kultursensible Trauerbegleitung, die als Mittler zwischen Mitarbeitenden und Patienten agieren.

Ich stehe zur Verfügung für Vorträge, (Inhouse) Workshops oder eine Qualifizierung der eigenen Mitarbeitenden zu Kulturmoderator*innen

Wir sind ein Team von Interkulturellen Trainern & Coaches, die selbst viele Jahre im Ausland gelebt haben. Unser Anliegen ist es, Integration nicht immer einseitig zu gestalten, sondern beide Seiten zu einem Lernprozess zu inspirieren.
Es ist wichtig, dass Menschen, die nach Deutschland gekommen sind und kommen nicht immer nur „die deutsche Perspektive“ vermittelt bekommen, sondern Dinge in ihren eigenen kulturellen Kontext einpassen können. Dabei können nur Menschen helfen, die die jeweilige Kultur entsprechend verstehen, weil es auch ihre ist.

Wir sind Aussteller und Referenten zu Kultursensibler Trauerbegleitung auf der Leben und Tod Messe in Bremen (Mai 2020) und Freiburg (Oktober 2020)