Calendar
trauerbegleitung, trauerbegleiter, trauer, trauerarbeit, hilfe bei trauer, verlust, wie trauert man richtig, tod der eltern, tod des vaters, tod der mutter, tod des partners, scheidung, trennung, herzschmerz, liebeskummer, coaching, coach, alexandra kossowski, trauerbegleitung, sterbebegleitung, hospiz, verlust verarbeiten, trauer verarbeiten, trauer meistern, fels in der brandung, licht am ende des tunnels, trauerhilfe, trauerspruch
16213
page-template-default,page,page-id-16213,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,siteorigin-panels,siteorigin-panels-before-js,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-19.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 

Calendar

Trauerspaziergänge – jeden 3. Samstag

 

Das Diakonie-Hospiz Wannsee bietet einmal im Monat für Menschen, die um einen geliebten Menschen trauern, einen
Trauerspaziergang an: In Bewegung sein, ein Stück Weg gemeinsam gehen und sich über die eigenen Erfahrungen austauschen und miteinander ins Gespräch kommen. Die beiden Leiter, Christian Kürten und Alexandra Kossowski sind dabei einfühlsame Begleiter.
Der Spaziergang führt uns am Ufer des Schlachtensees entlang und dauert ca. 1 Stunde, im Anschluss kehrt die Gruppe zu einer
Tasse Kaffee in das Gasthaus ein, wenn es gewünscht ist.

Jeden 3. Samstag im Monat, jeweils von 14 bis 16 Uhr
Treffpunkt vor dem Café Seestern am S-Bhf. Schlachtensee

Bitte beachten: Wir gehen die große Runde, ca. 4,5km zur Fischerhütte, dann nochmal 1,5km von der Fischerhütte zurück zur U-Krumme Lanke oder S-Schlachtensee. Bei Regen/Schnee kann der Weg matschig sein. Bitte schätzen Sie Ihre Mobilität/Schuhwerk entsprechend ein.

Das Angebot ist kostenfrei, eine Anmeldung ist NICHT erforderlich.
Informationen:
Christian Kürten
Telefon: (030) 805 05 768
E-Mail: christian.kuerten@diakonie-hospiz-wannsee.de

Willkommen 2020 – Jahresaus- und -einklang

Wir lassen das alte Jahr ausklingen und schwingen uns auf 2020 ein.
Dabei hilft uns Merle mit ihrer Handpan. Wir klingen und schwingen also wortwörtlich, wollen uns dabei auf das besinnen, was gehen und was bleiben bzw. kommen darf.
Dazu wärmt uns eine Suppe und wie immer ein wenig Kerzenschein.

Kommt zahlreich, klingt und schwingt mit uns, egal, ob trauernd traurig oder nicht. Alle sind willkommen.

Wir freuen uns über eine Spende in die Suppenkasse, wer kann und mag.

Himmelsleiter Bestattung, Unter den Eichen 84d, 12205 Berlin
11. Januar 2020, 16 Uhr
www.himmelsleiter.berlin

Death Over Dinner – 25. Januar 2020 Potsdam

 

 

Darüber zu reden wie wir sterben wollen ist eines der wichtigsten Gespräche im Leben, das wir aber nicht führen.
Warum ist das so? Wie denkst Du über das Sterben, den Tod? Hast Du schon eine geliebte Person verloren? Was passiert nach dem Tod? Was soll mit Dir nach Deinem Ableben passieren? Was würdest Du bereuen, wenn morgen Dein letzter Tag wäre?

Neben einem kleinen, saisonalen Abendessen, gibt es einen guten Tropfen, sowie eine kleine Runde von Menschen wie Dir, die sich für das Thema interessieren und es vertiefen wollen.
Dies wird kein morbider Abend an dem wir alle schwarz tragen, sondern eine illustre Runde von Menschen, die den Tod dahin holen, wo er sein sollte: mitten ins Leben!
(Wer trotzdem schwarz tragen möchte, kann dies natürlich tun!)

€15 inkl. kleinem, saisonalen Abendessen (vegane Option gibt es) & (alkoholischer) Getränke.
Es gibt 6 freie Plätze, bitte anmelden unter info@leid-und-freud.de oder via PayPal.me/leidundfreud. Wir bitten um Vorauszahlung bei Anmeldung, um Deinen Platz zu bestätigen.

„Jestorben wird nich“ – Vortrag über Sterben und Vergänglichkeit, 30. Januar

„Wir leben länger, wir sterben aber auch länger“.
Wie steht es um unsere eigene Endlichkeit? Wie gehen wir mit dem Ende des Lebens um? Wie viele von uns haben schon einen Toten gesehen? Wie viele waren überhaupt schon auf einer Beerdigung? Ist Tod nur was für Alte und Kranke?
Wir alle wissen, dass unser Leben endet, aber wieso tun wir so, als wären wir unsterblich? Warum sind uns schlechte Essgewohnheiten, Rauchen, Alkohol egal, wenn wir wissen, dass sie das Leben verkürzen können?
Wie würde sich mein Leben ändern, wenn ich so lebte, als hätte ich nur wenige Wochen oder Monate Zeit?
Wir beantworten vielleicht nicht alle diese Fragen an einem Abend, aber insofern Sie keine anderen Vorbereitungen treffen, sei Ihnen versprochen, dass sie zumindest erst einmal lebend aus diesem Vortrag herauskommen.

30. Januar 2019, 19.00-20.30h
€5,76
VHS Schöneberg, Barbarossaplatz 5

Yoga & Reflektion für Trauernde – 22. Februar 2020

Körperliche Bewegung bewegt auch Gefühle. Daher wollen wir Yogaübungen nutzen, um uns in unsere Gefühle zu bringen, uns zu erden, zu stärken, Wut freizulassen, aber auch Schönes und Positives zu spüren. Abwechselnd mit Meditationen und Schreib- und Aufstellungsübungen aus der Trauerbegleitung begegnen wir der Trauer und allen damit verbundenen Gefühlen auf der körperlichen und energetischen Ebene.
Ganz egal um wen oder wie lange Du schon trauerst.

Nach diesem Workshoptag

  • fühlst Du Dich geerdet und hast einen festeren Stand
  • kommst Du ins Tun und weißt, an welchen Stellen Du Unterstützung findest und an welchen Stellen Deine Energie eher abfließt
  • hast Du Deiner Trauer viel Raum gegeben, so dass auch aufgestaute Gefühle wieder in den Fluss gekommen sind
  • hast Du Dich mit anderen Trauernden ausgetauscht und gespürt, dass Du in Deiner Trauer nicht allein bist
  • hast Du –je nach Yogalevel- kleine Übungen gelernt, die Du auch im Alltag wiederholen kannst

 

Judith Schunk ist Yogalehrerin für Yin- und Vinyasa, in der Ausbildung zur Seelenbegleiterin und ThetaHealing© Anwenderin, sowie Witwe und Mama. www.judithschunk.com

Alexandra Kossowski ist Trauer- und Sterbebegleiterin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, sowie Traueraktivistin und Mutmacherin. www.Leid-und-Freud.de

Dieser Workshop ist der Erste seiner Art. Daher bieten wir ihn einmalig für €59 an und wünschen uns  ein Feedback von Dir am Ende des Tages.

Bitte mitbringen: Stifte, Notizbuch, bequeme (Yoga-)Kleidung, einen persönlichen Gegenstand, um dir deinen Platz schön zu machen.
In der Mittagspause wird es ausreichend Zeit zum Austausch geben, in der Umgebung befinden sich viele Cafés/Restaurants.

Keine Yoga Vorkenntnisse erforderlich, alle Level willkommen.

Bitte anmelden unter: info@leid-und-freud.de

22. Februar 2020 | 11:00-17:00 Uhr
Puls Yoga
Möckernstr. 111
10963 Berlin

Mutig Trauern – 5wöchiger Kurs ab 4.3.20

**Anmeldung ausschliesslich über die VHS Tempelhof-Schöneberg bis 26.02.2020**

Ob Sie schon länger trauern oder erst kürzlich jemanden verloren haben, Sie suchen nach einer Möglichkeit, allen mit der Trauer einhergehen Gefühlen Raum zu geben: Liebe, Wut, aber auch Erinnerungen und die Gedanken darüber, wie das Leben mit der Trauer weitergehen kann.
An fünf Abenden widmen wir uns je einem Begriff, der uns tiefer an unsere Trauer heranführt. Jeder Abend steht unter einem anderen Thema, das Teil unserer Trauer ist und uns helfen kann, Trauer besser anzunehmen, zu verarbeiten, aber auch in unser jetziges Leben zu integrieren.
Sie schöpfen dabei aus den Erfahrungen der anderen Teilnehmer und teilen Ihre Eigenen. Vorausgesetzt hierfür wird Ihre Bereitschaft offen über Ihre Trauer zu sprechen.

4.3.-1.4.20
5 x Mi, 18.30-20.30 Uhr
Schöneberg, VHS, Barbarossaplatz 5, Raum 218
7-10 Teilnehmende
37,39 €

Memento Tag – 8. August 2020

 

Es gibt schon viele jährlich wiederkehrende Gedenk- oder Aktionstage in Deutschland. Ein wichtiger fehlte bisher noch, ein Memento Tag.
Der Memento Tag soll die Themen Sterben, Tod und Vergänglichkeit wieder mehr ins gesellschaftliche Bewusstsein holen und Menschen ermutigen, mit ihnen in Kontakt zu treten.
Organisiere z.B. eine Gesprächsrunde, eine (Ge)Denk- oder Infoveranstaltung, eine Aktion, Videos, Posts, Podcasts, um Menschen zu ermutigen, diesem großen Bestandteil unseres Lebens, dem Tod und der Vergänglichkeit, wieder mehr Raum und Zeit zu schenken.

Es gibt keine Grenzen und nichts „zu Kleines“ und erst recht nichts „zu Großes“ was du beitragen kannst. Jede Aktion und Idee ist willkommen!
Melde uns Deine Aktion, damit wir sie auf unserer Website veröffentlichen und andere inspirieren können.