Ich bin Alexandra!

Trauercoach, Mutmacherin & Traueraktivistin

Trauer, Tod und Sterben sind immer noch ein Tabu in unserer Gesellschaft. Dabei betrifft es uns alle:
Wir alle werden einen geliebten Menschen (und/oder Tier) verlieren und Trauernde sein.
Wir alle werden Abschied nehmen müssen vom Leben und werden eines Tages Sterbende sein.

Ist das nicht wahnsinnig traurig?
Ja, auch. Es ist aber auch eine unserer größten Herausforderungen, etwas ganz “Normales” und einfach der Gegenpol zum Leben.

schön, dass du da bist!

“Weine nicht, dass es vorüber.
Lächle, dass es gewesen”

Konfuzius
WAS ICH MACHE

Begleiten, zuhören 
und da-sein 

Ich biete Dir live und virtuell einen geschützten Raum für alles, was Du nicht mit anderen besprechen kannst oder möchtest

  • Du willst Deine Familie nicht belasten oder hast das Gefühl, dass sie Dich nicht verstehen?
  • Du bist Dir nicht sicher, ob Du vertraulich sprechen kannst?
  • Du hast schon mit vielen Freunden gesprochen, aber hast das Gefühl, dass Du nicht weiter kommst?

Meine Story

Das obige Zitat habe ich als Abschlusssatz meiner Rede auf der Beerdigung meines Vaters vorgelesen. Das war 2009. Mein Vater ist mit 58 verstorben. Weil es in meiner Familie immer (noch) schwer ist über Gefühle zu reden und sie auch zu verarbeiten, blieben viele Dinge unausgesprochen in der Luft.
Vor allem Trauer.

Doch einige Zeit später war ich innerlich leer. Wenn wir nämlich die “negativen”, unangenehmen Gefühle verdrängen, hängt da auch eine ganze Menge positiver mit dran, die wir ebenfalls irgendwann nicht mehr fühle können.

Ich möchte, dass wir wieder mit den “negativen” Emotionen umgehen lernen. Dass wir wieder mehr auf uns schauen, statt die anderen zu verurteilen. Dass wir das, was uns begegnet umwandeln und dem näher kommen, was wir uns eigentlich wünschen.

Mein Hintergrund

Heilpraktikerin für Psychotherapie
NLP Practitioner & Systemischer Coach
Trauer- & Sterbebegleiterin
Interkulturelle Trainerin
Traumazentrierte Fachberaterin
(2021)