Sternenpapa Archive - Leid und Freud
trauerbegleitung, trauerbegleiter, trauer, trauerarbeit, hilfe bei trauer, verlust, wie trauert man richtig, tod der eltern, tod des vaters, tod der mutter, tod des partners, scheidung, trennung, herzschmerz, liebeskummer, coaching, coach, alexandra kossowski, trauerbegleitung, sterbebegleitung, hospiz, verlust verarbeiten, trauer verarbeiten, trauer meistern, fels in der brandung, licht am ende des tunnels, trauerhilfe, trauerspruch
-1
archive,tag,tag-sternenpapa,tag-242,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-18.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 

Sternenpapa Tag

Im Rahmen meines Themenmonats im April 2019 habe ich Geschichten von Sterneneltern gesammelt und veröffentlicht. Sterneneltern fühlen sich meistens unsichtbar, weil das Kind eben fehlt und zudem wird das Sternenkind totgeschwiegen, manchmal sogar in der eigenen Familie. Ich möchte, dass alle Sterneneltern sichtbar werden, dass das Thema Fehlgeburt, Totgeburt oder stille Geburt kein Tabu mehr ist und dass die Sternenkinder nicht in Vergessenheit geraten. Mein Name ist Patrick Ich bin 26 Jahre jung und liebe Kinder über alles. Meine Freundin und ich wollen seit ca. sechs Jahren ein Kind. Wir sind jeweils beim Arzt gewesen und es wurde dann festgestellt, dass es an mir liegt. Im Jahr 2018  haben wir eine Überweisung für eine Kinderwunschklinik bekommen. Im Sommer wollten wir den Termin in Angriff nehmen. Auf dem Weg dorthin gab es auf der B54 nach Münster eine Baustelle, dann sollten wir im August nichtmal den Weg antreten: Unfall auf der B54. Als würde da jemand rumspielen und...

Im Rahmen meines Themenmonats im April 2019 habe ich Geschichten von Sterneneltern gesammelt und veröffentlicht. Sterneneltern fühlen sich meistens unsichtbar, weil das Kind eben fehlt und zudem wird das Sternenkind totgeschwiegen, manchmal sogar in der eigenen Familie.Ich möchte, dass alle Sterneneltern sichtbar werden, dass das Thema Fehlgeburt, Totgeburt oder stille Geburt kein Tabu mehr ist und dass die Sternenkinder nicht in Vergessenheit geraten.   Ich heisse Melanie Ich bin glückliche Mama von drei Kindern an der Hand: meine Stieftochter und 2 meiner Söhne. Außerdem stolze Mama dreier Sternchen    und eines Babyengels    Meine erste sowie meine sechste und letzte Schwangerschaft schenken mir je ein lebendes Kind. Dazwischen lagen sechs Jahre voller Hoffnung, Trauer, Angst und Zweifel.   Meine Sterne, das waren drei Fehlgeburten (SSW 9 und 10). Mein Babyengel, das ist mein Sternenjunge: Moussa Rafael.   Moussa Rafael kam im Rahmen eines medizinisch indizierten Schwangerschaftsabbruchs still zur Welt. Er hatte Trisomie 21 und eine Blutung im Gehirn. Vielleicht wäre er lebensfähig...