Sternenkind Archive - Leid und Freud
trauerbegleitung, trauerbegleiter, trauer, trauerarbeit, hilfe bei trauer, verlust, wie trauert man richtig, tod der eltern, tod des vaters, tod der mutter, tod des partners, scheidung, trennung, herzschmerz, liebeskummer, coaching, coach, alexandra kossowski, trauerbegleitung, sterbebegleitung, hospiz, verlust verarbeiten, trauer verarbeiten, trauer meistern, fels in der brandung, licht am ende des tunnels, trauerhilfe, trauerspruch
-1
archive,tag,tag-sternenkind,tag-239,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-18.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 

Sternenkind Tag

Ich habe mit Anisha über ihr Sternenbaby Jonte gesprochen. Zwischendrin meldete sich sein kleines Geschwisterchen. Wie Anisha für sich einen Weg gefunden hat mit der Trauer umzugehen und selbst anderen Sternenmüttern zu helfen, hört Ihr hier.     Leider näht Fräulein Wundernaht die Kissen nicht mehr. Ihr findet sie hier auf Instagram. Anisha findet Ihr hier auf Instagram. ...

Auf die Frage, was sich Sternenmamas zur Unterstützung in der Trauerzeit gewünscht haben, erhielt ich u.a. folgende Antworten: "Jemanden, der mir zuhört" "Eine Trauergruppe für Sternenmamas" "Dass die Familie da ist und es nicht totgeschwiegen wird" Was ist die "sternstunde - virtuelles Trauerwohnzimmer"? Ein virtuelles Trauerwohnzimmer ist eine online Trauergruppe. Wir treffen uns in einem online Meetingraum (für den man keine Anmeldung braucht), jeder bequem von Zuhause aus. Wir sehen uns, reden, tauschen uns aus, hören uns zu, unterstützen uns. Niemand muss das Haus verlassen, trotzdem findet ein Austausch mit anderen Müttern statt, die wissen wie Du Dich fühlst, weil sie dasselbe erlebt haben. Du musst Dich nicht rechtfertigen, warum Du so stark oder lange trauerst. Du bekommst hier immer ein offenes Ohr für Deine Trauer und die Geschichte Deines Kindes. Wir reden offen darüber, was passiert ist. Wann und wie funktioniert es? Wir treffen uns 5x online, Start ist ab Mittwoch, dem 22. Mai und dann alle 14...

Ich habe einmal gesammelt und die Community gefragt, welche Bücher sie als Sterneneltern oder beim Verlust ihre Kindes gelesen haben. Die komplette Sammlung findet Ihr hier: "Tief im Herzen, fest an der Hand" - Klara Lenzen & Anna Jakob "Gute Hoffnung, jähes Ende" - Hannah Lothrop "Mein Sternenkind" - Heike Wolter "Schmetterlingstango" - Georg Magirius "Wenn die Wiege leer bleibt" - Sabine Bode & Fritz Roth "Das letzte Hemd hat viele Farben" - Sabine Bode & Fritz Roth "Still geboren: Wie mit dem frühen Kindstod umgehen? Ein Begleitbuch für Eltern, Freunde und Hebammen von totgeborenen Kindern" - Maureen Grimm, Anja Sommer "Nicht nur Mütter waren schwanger" - Alisa Tretau "Leise wie ein Schmetterling" - Ute Horn "Ich hätte Dich so gern gekannt" - Friederike Rosenfeld "Die Sorgen der Sternenkinder" - Sara Maria Behn "Gestern war ich noch schwanger" - Nicole Schäufler "Und was kommt danach? Begleitbuch bei Tot- und Fehlgeburt" - Hildegard Wörz-Strauß "Irgendwie mein Leben" - Mila Lippke "Das Trauerbuch für Eltern" - Silia Wiebe "Von...

Im Rahmen eines Themenmonats im April 2019 habe ich Geschichten von Sterneneltern gesammelt und veröffentlicht.Sterneneltern fühlen sich meistens unsichtbar, weil das Kind eben fehlt und zudem wird das Sternenkind totgeschwiegen, manchmal sogar in der eigenen Familie.Ich möchte, dass alle Sterneneltern sichtbar werden, dass das Thema Fehlgeburt, Totgeburt oder stille Geburt kein Tabu mehr ist und dass die Sternenkinder nicht in Vergessenheit geraten. Ein Plädoyer für die Trauer   Wiebke verarbeitet ihre Trauer auf Instagram. Ihr Sohn Espen verstarb 18 Tage nach seiner Geburt, ohne Vorzeichen. Wiebke hat zudem seine Geschwister, Zwillinge, ihre Löwenbabies, verloren. Warum es so dermaßen wichtig ist individuell und offen zu trauern, warum sich Trauer wie ein Marathon ohne vorheriges Training anfühlt, was eine "Espiwelle" ist und warum wir alle "angepasst - angepisst" sind, erfahrt Ihr hier:     Wiebke findet Ihr hier auf Instagram. Bärbel und ihre Geschichte über Jannik, die Wiebke im Podcast erwähnt, findet Ihr hier. ...

Im Rahmen meines Themenmonats im April 2019 habe ich Geschichten von Sterneneltern gesammelt und veröffentlicht.Sterneneltern fühlen sich meistens unsichtbar, weil das Kind eben fehlt und zudem wird das Sternenkind totgeschwiegen, manchmal sogar in der eigenen Familie.Ich möchte, dass alle Sterneneltern sichtbar werden, dass das Thema Fehlgeburt, Totgeburt oder stille Geburt kein Tabu mehr ist und dass die Sternenkinder nicht in Vergessenheit geraten.   Sternenmama Ann-Kathrin über eigene und richtige Entscheidungen     Ann-Kathrin spricht über ihr Sternenkind Oskar, der wenige Tage nach der Geburt verstarb.  Wir sprechen über eigene und richtige Entscheidungen über Leben & Tod, sowie über Beerdigungskosten, Gesetze und fehlende Unterstützung.  Ihr findet Ann-Kathrin hier bei Instagram ...

Im Rahmen meines Themenmonats im April 2019 habe ich Geschichten von Sterneneltern gesammelt und veröffentlicht.Sterneneltern fühlen sich meistens unsichtbar, weil das Kind eben fehlt und zudem wird das Sternenkind totgeschwiegen, manchmal sogar in der eigenen Familie.Ich möchte, dass alle Sterneneltern sichtbar werden, dass das Thema Fehlgeburt, Totgeburt oder stille Geburt kein Tabu mehr ist und dass die Sternenkinder nicht in Vergessenheit geraten. Warum es schwer ist wieder in den Alltag zu finden Bärbel erzählt uns die Geschichte von ihrem Sternenkind Jannik und davon, wie schwer es sein kann wieder in den Alltag zu finden bzw. einen neuen Alltag aufzubauen und sich neu zu finden.     Ihr findet Bärbel hier bei Instagram.   Die Fotografin Agnes arbeitet ehrenamtlich bei Dein Sternenkind. Fotografen machen ehrenamtlich Fotos von Sternenkindern. ...

Im Rahmen meines Themenmonats im April 2019 habe ich Geschichten von Sterneneltern gesammelt und veröffentlicht. Sterneneltern fühlen sich meistens unsichtbar, weil das Kind eben fehlt und zudem wird das Sternenkind totgeschwiegen, manchmal sogar in der eigenen Familie. Ich möchte, dass alle Sterneneltern sichtbar werden, dass das Thema Fehlgeburt, Totgeburt oder stille Geburt kein Tabu mehr ist und dass die Sternenkinder nicht in Vergessenheit geraten.   Unser Sternenkind Mia Unsere Geschichte beginnt am 22.8.2018, da hielt ich nämlich das erste Mal einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand und das in unseren Flitterwochen. Mein Mann und ich konnten es nicht wirklich glauben, denn das war doch erst der erste Zyklus nachdem ich die Pille abgesetzt hatte. Wir haben uns natürlich riesig gefreut aber wir wollten auch erstmal die Bestätigung vom Frauenarzt abwarten. Es hieß also noch eine Woche warten bis wir Gewissheit haben sollten. Am 29.8.2018 hatte ich also meinen Termin beim Arzt. Auch dort wurde wieder ein Test...

Im Rahmen meines Themenmonats im April 2019 habe ich Geschichten von Sterneneltern gesammelt und veröffentlicht.Sterneneltern fühlen sich meistens unsichtbar, weil das Kind eben fehlt und zudem wird das Sternenkind totgeschwiegen, manchmal sogar in der eigenen Familie.Ich möchte, dass alle Sterneneltern sichtbar werden, dass das Thema Fehlgeburt, Totgeburt oder stille Geburt kein Tabu mehr ist und dass die Sternenkinder nicht in Vergessenheit geraten.   "Ist er immer noch tot?"Verwaiste Eltern und eine Folgeschwangerschaft Jessica erzählt uns die Geschichte ihres Sohnes, der mit ca 1,5 Jahren verstarb. Wie sie es geschafft hat damit umzugehen und wie ihre kleinen Neffen die Angst in der Folgeschwangerschaft lindern konnten, erfahrt Ihr in dieser Folge. "Wenn man mit mir in Beziehung tritt, wird man mit dem Tod konfrontiert und das möchten viele Menschen nicht. Ich habe akzeptiert, daß viele Leute den Tod nicht wahrhaben wollen, aber dass das nichts wirklich mit mir zu tun hat. Es ist nicht mein Problem, wenn die...

Im Rahmen meines Themenmonats im April 2019 habe ich Geschichten von Sterneneltern gesammelt und veröffentlicht. Sterneneltern fühlen sich meistens unsichtbar, weil das Kind eben fehlt und zudem wird das Sternenkind totgeschwiegen, manchmal sogar in der eigenen Familie. Ich möchte, dass alle Sterneneltern sichtbar werden, dass das Thema Fehlgeburt, Totgeburt oder stille Geburt kein Tabu mehr ist und dass die Sternenkinder nicht in Vergessenheit geraten. Warum wir mehr geschultes Fachpersonal für Sterneneltern brauchen Ich habe mit Norma über ihre Sternentochter Aurora und ihre überaus traumatische Geburt gesprochen. Leider war Norma umgeben von inkompetentem und unsensiblem Fachpersonal in der Klinik. Überforderung an allen Ecken. Norma findet Ihr hier auf Instagram. Schwangerschaftsberatungsstellen Donum Vitae ...

Im Rahmen meines Themenmonats im April 2019 habe ich Geschichten von Sterneneltern gesammelt und veröffentlicht.Sterneneltern fühlen sich meistens unsichtbar, weil das Kind eben fehlt und zudem wird das Sternenkind totgeschwiegen, manchmal sogar in der eigenen Familie.Ich möchte, dass alle Sterneneltern sichtbar werden, dass das Thema Fehlgeburt, Totgeburt oder stille Geburt kein Tabu mehr ist und dass die Sternenkinder nicht in Vergessenheit geraten.   Warum wir neue schutzfristen für sterneneltern brauchen Ich sprechen mit Nadine über ihre Tochter Nala und ihre Erfahrungen als Sternenmama. Wir reden auch über Mutterschutz und wieso die Regelungen für die Auszeiten von Sterneneltern überarbeitet werden sollten.   Nadine findet Ihr hier bei Instagram   Die genannten Links findet Ihr hier: http://initiative-regenbogen.de/ https://sternenzauber-fruehchenwunder.de/ http://www.dein-sternenkind.eu/ Wir_Sternenmamas bei Instagram   ...