Motivation Archive - Leid und Freud
trauerbegleitung, trauerbegleiter, trauer, trauerarbeit, hilfe bei trauer, verlust, wie trauert man richtig, tod der eltern, tod des vaters, tod der mutter, tod des partners, scheidung, trennung, herzschmerz, liebeskummer, coaching, coach, alexandra kossowski, trauerbegleitung, sterbebegleitung, hospiz, verlust verarbeiten, trauer verarbeiten, trauer meistern, fels in der brandung, licht am ende des tunnels, trauerhilfe, trauerspruch
-1
archive,tag,tag-motivation,tag-157,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-18.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 

Motivation Tag

Manchmal sind die Tage grau, die Motivation im Keller, der Ausblick schlecht, Deine Laune miserabel und nichts läuft annähernd so wie Du es gerne hättest. Normal! Wir sind Menschen, keine Maschinen. Wir haben Gefühle, Empfindungen, chemische Reaktionen im Körper, mal schlecht gegessen, mal sind wir wetterfühlig, mal hormongesteuert. Ich nehme solche Tage generell hin, gehe früh ins Bett und weiss, dass der nächste Tag schon wieder anders sein wird. Wenn Du aber trotzdem etwas tun möchtest um wieder etwas positiver zu werden, habe ich hier 10 Tipps für Dich: Denk an Deinen größten Traum und stelle Dir vor wie Du Dich fühlst, wenn Du ihn erreicht hast. Ich möchte zBsp am Meer leben, fühle den Sand zwischen den Zehen, höre das Schreien der Möwen und mir bläst der Wind um die salzige Nase *seufz* Mache Sport bzw bewege Dich. Ob joggen oder spazieren gehen. Geh raus, atme die frische Luft tief ein, lass...

Kennst Du das? Eigentlich hast Du Hunderte Ideen für Dein Herzensprojekt, aber Dir fehlt die Motivation? Eigentlich hast Du eine volle To Do Liste, aber Du weisst gar nicht wo Du anfangen sollst? Ich habe heute für Dich 5 Schritte, die Dir Deine Motivation zurückbringen und Dich zum Anfangen/Weitermachen verleiten. Los geht's: 1. Time out Stelle sicher, dass Du Dir neben dem Job, den Kindern, dem Sport, dem Haushalt, etc genügend Zeit für Dich selbst nimmst. Wenn Dein Hobby oder Herzensprojekt nur ein weiteres To Do auf Deiner Liste ist, das Dir Druck bereitet, killt das Deine Motivation. Und wenn Du jetzt denkst 'aber genau die Zeit für mich habe ich nicht', dann überdenke das nochmal. Zeit ist eine Frage der Priorisierung. Priorisierung eine Frage der Wichtigkeit. Natürlich ist es schön, wenn auch noch Staub gewischt und aufgeräumt ist. Aber bringt Dich das mit Deinem Herzensprojekt weiter? Was ist langfristig für Dich wichtig? Sauberkeit...

Angeblich beschweren wir uns einmal pro Minute. Unnötig dass ich hier noch erwähnen muss, dass es im Deutschen zwar das Wort Negativität, aber nicht das Wort Positivität gibt. Puh. Ich verwende es übrigens trotzdem in meinem Titel. Angeblich verbindet nichts zwei Menschen mehr als eine gemeinsame Unlust oder Abneigung. Der einfachste Weg eine Freundschaft aufzubauen ist durch etwas negatives. Gefüttert wird dies durch die Evolution: Wir sind darauf gepolt auf das Negative zu achten, damit wir wissen wogegen wir uns verteidigen müssen. Schockierend. Aber das alles fordert einen hohen Preis: Jammern und meckern lösen die Produkion von Stresshormonen im Kopf aus. Diese hemmen neuronale Verbindungen, die u.a. für das kreative Lösen von Problemen eingesetzt werden. Es kommt noch besser: Das passiert auch, wenn wir anderen zuhören, die meckern und jammern. Wenn wir sozusagen passiv zugejammert werden! Nicht zu verwechseln ist jammern jedoch mit dem 'Dampfablassen'. Wer Gefühle dauernd aufstaut kann sein Leben potenziell um zwei Jahre...

Dieser Artikel ist entstanden im Rahmen einer Blogparade zum Thema Dankbarkeit bei marastix.com. Eigentlich ist Dankbarkeit ja ein sehr großes Thema, über das sehr viel geschrieben werden kann. Für mich besteht es tagtäglich aus einer kleinen Übung, die ich hier mit Dir teilen möchte: Vor zwei Jahren machte ich eine kleine Trainerausbildung für ein ehrenamtliches Projekt. Der Fokus lag nicht nur auf Methoden und Didaktik, sondern auch darauf, wie wir als Trainer unseren Trainingsteilnehmern begegnen, wie wir uns vor dem Training ausrichten. Zwischen unseren Ausbildungswochenenden lagen ca 6-8 Wochen und am Ende jedes Trainingswochenendes erhielten wir eine Challenge. Soweit so gut. Die auszubildenden Trainer in meiner Gruppe und ich selbst kamen aus ganz Deutschland, sogar der Schweiz. Ich war daher ziemlich genervt als es hiess, dass wir die Challenges in Kleingruppen machen sollen. Wie soll das denn gehen? Eine der ersten Challenges lautete: Sei jeden Tag dankbar für drei positive und drei negative Dinge in...

Dieser Artikel ist auch erschienen auf www.riskiereundgewinne.de im Rahmen einer Blogparade zum Thema 'bedingungsloser Selbstausdruck'. Erst neulich passiert es wieder: Ich kaufte ein im Supermarkt und sah einen jungen Vater mit Frau und Kinderwagen. Die Dame an der Fleischtheke fragte ihn, ob er etwas wolle, da er nicht eindeutig direkt vor der Fleischtheke stand und er grummelte ihr ein mürrisches 'Ja sonst würde ich nicht hier stehen!' entgegen. Ich erschrak innerlich und wunderte mich echt, wieso dieser junge Familienvater so mürrisch war. Konnte er nicht einfach höflich 'Ja, gerne!' antworten? Ok, Weihnachten war gerade vorbei, vielleicht hatte das Kind ihn und seine Frau die ganze Nacht wach gehalten, vielleicht hatte es eine Diskussion in der Familie gegeben, wer weiss schon, was die Anderen bewegt. War ich einfach nur höflich erzogen und beschäftigte es mich deswegen? Ich dachte an einen frühen Abend Ende November als ich Briefmarken am Automaten ziehen wollte. Ich fragte das Pärchen vor...

Ich beschäftige mich gerade mit einem Online Kurs von Christina Emmer. Christina coacht Coaches und hilft Menschen wie mir, die Dich inspirieren möchten, Ihre Positionierung zu finden und Ihr Business zum Blühen zu bringen. In einem Teil ihres Online Kurses bittet Christina mich also 50 Dinge aufzuschreiben, die ich schonmal geschafft habe bzw. die mich stolz machen. Ich stutze. 50? Ich zweifle nichtmal, dass ich in meinem Leben 50 Dinge erreicht habe, aber 50 davon aufschreiben? Puh. Also fange ich an und schaffe erstmal 31. Einige Tage später nehme ich mir den Online Kurs wieder hervor und finde meine Liste mit den 31 Dingen, die ich schon erreicht habe und die mich stolz machen. Ich lese die Liste und auf einmal fühle ich mich unglaublich beschenkt, toll, erfüllt, stolz, glücklich, reich und vor allem voller Vertrauen in mich selbst! Wie cool ist das denn? Ich habe mir mit 15 einen Rock genäht, ohne Schnittmuster, einfach...