meckern Archive - Leid und Freud
trauerbegleitung, trauerbegleiter, trauer, trauerarbeit, hilfe bei trauer, verlust, wie trauert man richtig, tod der eltern, tod des vaters, tod der mutter, tod des partners, scheidung, trennung, herzschmerz, liebeskummer, coaching, coach, alexandra kossowski, trauerbegleitung, sterbebegleitung, hospiz, verlust verarbeiten, trauer verarbeiten, trauer meistern, fels in der brandung, licht am ende des tunnels, trauerhilfe, trauerspruch
122
archive,tag,tag-meckern,tag-122,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive
 

meckern Tag

Angeblich beschweren wir uns einmal pro Minute. Unnötig dass ich hier noch erwähnen muss, dass es im Deutschen zwar das Wort Negativität, aber nicht das Wort Positivität gibt. Puh. Ich verwende es übrigens trotzdem in meinem Titel. Angeblich verbindet nichts zwei Menschen mehr als eine gemeinsame Unlust oder Abneigung. Der einfachste Weg eine Freundschaft aufzubauen ist durch etwas negatives. Gefüttert wird dies durch die Evolution: Wir sind darauf gepolt auf das Negative zu achten, damit wir wissen wogegen wir uns verteidigen müssen. Schockierend. Aber das alles fordert einen hohen Preis: Jammern und meckern lösen die Produkion von Stresshormonen im Kopf aus. Diese hemmen neuronale Verbindungen, die u.a. für das kreative Lösen von Problemen eingesetzt werden. Es kommt noch besser: Das passiert auch, wenn wir anderen zuhören, die meckern und jammern. Wenn wir sozusagen passiv zugejammert werden! Nicht zu verwechseln ist jammern jedoch mit dem 'Dampfablassen'. Wer Gefühle dauernd aufstaut kann sein Leben potenziell um zwei Jahre...